Nähanleitung: Rheinstich Tasche für interaktive Bücher wie TipToi®

Endlich sind Ferien und man überlegt fleissig, was man so alles für die Urlaubsreise braucht um den Weg und den Aufenthalt so bequem wie möglich zu gestalten.

Seit kurzem stehen bei meinem Sohn die TipToi® Bücher hoch im Kurs. Wir haben mit einem Liederbuch angefangen und mittlerweile sind es schon 4 Bücher, die ständig im Einsatz sind. Leider heisst es aber auch, dass alle 4 Bücher und der Stift dauernd irgerdwo rumliegen, was nicht immer so toll ist. Für den Urlaub hatte ich mir vorgenommen eine praktische Tasche zu nähen und da ich leider keine kostenlose Schnittmuster oder Anleitung mit Maßen gefunden habe, erstellte ich eben eine selbst. In die Tasche passen 4 TipToi® Bücher, der Stift und 4 Ersatzbatterien.

Tasche für TipToi®

Tasche für TipToi®

Tasche für TipToi®

Ich gebe hier nur die Maße für die Einzelteile, weil es sich hier nur um die Rechtecke unterschiedliche grosse handelt (für Laschen kann man diese gerne abrunden, was aber nicht zwingend notwendig ist).

1 cm breite Nahtzugaben sind in den Zuschnittmaßen bereits erhalten. Wer die Tasche mit mehr Platz nähen will (z.B. für 6 Bücher) rechnet einfach 0,5 cm Nachtzugabe dazu.

1. Stoff und Vlies zuschneiden

Aus Außenstoff:
A  → 2 x 32 cm x  35 cm (Taschenfront)
B  → 1 x 7 cm x 15 cm (Außentasche mit Reißverschluss obere Teil)
C  → 1 x 21 cm x 15 cm (Außentasche mit Reißverschluss untere Teil)
D  → 1 x 27 cm x 15 cm (Außentasche mit Klett)
E  → 2 x 27,5 cm x 35 cm (Innentasche)
F  → 1 x 11 cm x 21 cm (Lasche an der Haupttasche)
G  → 1 x 12 cm x 33 cm (Lasche von den Innentaschen)

Aus Futterstoff:
A  → 1 x 62 cm x 35 cm (Taschenfront)
C  → 1 x 21 cm x 15 cm (Außentasche mit Reißverschluss untere Teil)
E  → 2 x 27,5 cm x 35 cm (Innentasche)
F  →  1 x 11 cm x 21 cm (Lasche an der Haupttasche)
G  → 1 x 12 cm x 33 cm (Lasche von den Innentaschen)

Aus Vlies (z.B. H250 oder H630):
A  → 1 x 60 cm x 33 cm (Taschenfront)
C  → 1 x 19 cm x 13 cm (Außentasche mir Reißverschluss untere Teil)
D  → 1 x 25 cm x 13 cm (Außentasche mit Klett)
E  → 2 x 25,5 cm x 33 cm (Innentasche – optional)
F  → 1 x 9 cm x 19 cm (Lasche an der Haupttasche)
G  → 1 x 10 cm x 31 cm (Lasche von den Innentaschen)

Aus Kunstleder oder anderem festen Stoff:
H  →  1 x 6 cm x 35 cm (Bodenverstärkung)

Zusätzlich wird folgendes Zubehör benötigt:
Gurtband Breite 3,8 cm Länge 180 cm
Reißverschluss min 13 cm lange
Klettflauschband (nicht selbstklebend) min. 30 cm
Kletthakenband (nicht selbstklebend) min. 30 cm

Als Material für die Tasche (Außenstoff) eignen sich Baumwollstoffe, die nicht zu dünn sind und einen guten Stand haben. Ich habe mich für meine Tasche für MATTRAM Stoff von IKEA entschieden. Für den Stoff habe ich Jeansnadel verwendet.

Der Vlies wird ohne Nahtzugabe zugeschnitten und an alle Außenstoffteile von links aufgebügelt.

1. Außentasche mit dem Reißverschluss vorbereiten (für den Stift)

Zuerst nähen wir einen Reißverschluss and den unteren Teile der Außentasche. Dazu wird Teil C in Außenstoff mit der rechte Seite nach oben gelegt. Der Reißverschluß legt man darauf rechts auf rechts so dass die Zähnchen des Reißverschlusses zum Außenstoff nach unten zeigen. Dann wird Teil C in Futterstoff mit der rechten Seite nach unten daraufgelegt und alle drei Lagen werden zusammen festgesteckt.

Tasche für TipToi®Jetzt wird der Reißverschluß mit einem Reißverschlußfuß angenäht, dabei soll die Naht nicht direkt am Stoffrand sondern ca. 1 cm von dem Rand entfern anfangen und aufhören.

Anschliessend werden die Stoffe gewendet und der Reißverschluss wird knappkantig abgesteppt.

Tasche für TipToi®Jetzt wird Teil B im Außenstoff mit der rechte Seite nach unten gelegt an die 2te Seite des Reißverschlusses gelegt und angehäht. Auch hier soll die Naht nicht direkt am Stoffrand sondern ca. 1 cm von dem Rand entfern anfangen und aufhören.

Tasche für TipToi®Teil B wird doppelt umgeschlagen und knappkantig abgesteppt.

Tasche für TipToi®Die Außentasche sieht danach so aus:

Tasche für TipToi®Jetzt wird der freihängende Stoff der Tasche noch mal rechts auf rechts zusammengelegt und am Rand zusammengenäht  – damit entsteht der untere Rand der Tasche. Anschliessend wird die Tasche gewendet und aufgebügelt.

Bild_6

Die vorbereitete Tasche bleibt seitlich offen, diese Öffnung werden sich beim Annähen and die Haupttasche schliessen.

2. Außentasche mit dem Klettverschluss vorbereiten (für Ersatzbatterien)

Für die kleinere Außentasche wird Teil D verwendet.

Zuerst wird Kletthakenband (Länge ca. 11 cm) mittig an den Außenstoff angenäht. Abstand zur obere Kante (siehe Bild) ist ca. 11 cm.

Bild_7Ein kleiner Tipp:

Um genau an der Kante vom Klettverschluß entlang zu nähen verwende ich immer einen Reißverschlußfuß.

Ich rate davon ab der selbstklebenden Klettverschluß zu verwenden. Beim durchstechen der Nadel durch den Klett bleibt  Kleber an der Nadel hängen und verklebt die Nadel mit der Zeit komplett. Besser ist das einen ganz normales Klett zu verwenden. Zum Positionieren kann man hier sehr gut Stylefix verwenden.

Der Stoff wird mit der rechte seite nach innen gefaltet so, dass Kletthakenband an der Faltlinnie entlang geht. Die Seite an der gegenüberliegernde Seite wird zusammmengesteckt und vernäht.

Anschliessend wird die Tasche gewendet, gebügelt und an dem oberen Rand knappkantig angestept.

Die vorbereitete Tasche bleibt seitlich offen, diese Öffnung werden sich beim Annähen and die Haupttasche schliessen.

3. Lasche zum Schliessen der Haupttasche vorbereiten

Im nächsten Schritt wird die Lasche zum Schließen der Haupttasche vorbereitet. Dafür werden die Teile F verwendet. Man kann diese, wenn man will an einer Seite abrunden (z.B. indem man eine Tasse darauf stellt und abmahlt).

Lasche_1
Auf den Futterstoff der Lasche wird mittig Kletthakenband aufgenäht (Länge ca. 4 cm). Abstand zur gerundeten Kante beträgt 2 cm.

Die Teile F aus Außenstoff und Futterstoff werden rechts auf rechts zusammengelegt und am Rand zusammengenäht (bitte die Wendeöffnnung nicht vergessen).

Lasche_2Damit die Rundung besser liegt wird der Stoff bis zu Naht angeschnitten.

Lasche_3Die Lasche wird anschließend gewendet, gebügelt und knappkantig abgesteppt.

4. Innentaschen (für Bücher) vorbereiten

Beide Taschen werden gleich vorbereitet. Für jeder Tasche wird je 1 Teil E auf Außenstoff und 1 Teil E aus Innenstoff verwendet. Diese Taschen habe ich nicht mit Vlies verstärkt, damit die Tasche nicht so dick wirkt, man kann es aber machen.

An dem Außenstoff wird ein Stück Klettflauschband (Länge ca. 4 cm) angenäht. Abstand zur obere Kante beträgt 6 cm.

Die beide Stoffe werden rechts auf rechts an einander gelegt und an dem oberen Rand zusammen genäht.

Tasche_1

Anschliessend werden die Stoffe gewendet, aufgebügelt und der Naht wird knappkantig abgestept.

5. Lasche für Innentaschen vorbereiten

Für diese Lasche werden Teile G verwendet. Auf dem Teil aus Futterstoff werden mittig 2 Stück Kletthakenband angenäht. Abstand zum Stoffrand je 3,5 cm

Lasche_4Die Teile werden rechts auf rechts zusammengelegt und am Rand vernäht (Wendeöffnung ausgelassen).

Lasche_5Auch hier werden die gerundete Teile vorsichtig angeschnitten. Lasche_6Die Lasche wird gewendet, gebügelt und die Wendeöffnung wird per Hand geschlossen.

Lasche_7Die Lasche wird knappkantig abgeschteppt.

6. Haupttasche Außenseite vorbereiten

Die Außentasche wird aus 2 Stück Stoff zusammensetzen (Teile A in Außenstoff). Falls auf Ihrem Stoff gerichtete Muster ist, legt man die Stoffe so, dass es für beide Taschenseiten richtig positioniert ist (sehe Bild).

Bild_1

In diesen Verbindungsnaht wird auch der Gurtband eingenäht. Teilt dafür die Gesamtlänge des Gurtbandes durch 2. Es entschtehen dabei 2 gleichlange Griffe.

Damit die Enden des Gurtbandes nicht ausfranseln kann man diese vorsichtig mit einem Feuerzeug verschweißen oder bei einem Gurt aus Baumwolle mit Textilkleber verkleben.

Legt die Teile A in Außenstoff rechts auf recht aneinander. Dazwischen kommt der Gurtband so dass deren Enden knapp über den Stoffrand hinausgehen und zwar an der Seite, die in der Tasche nach unten gerichtet wird. Der Abstand von der Stoffseite zu jeweiligen Gurtband beträgt ca. 8 cm. Anschliessend werden die beide Stoffteile und der Gurtband mit einem Naht 1 cm von dem Stoffrand vernäht. Das Ergebniss soll von Rechts soll so aussehen.

Gurtband7. Tasche zusammensetzen

Jetzt wo die Einzelteile fertig sind beginnt der aufregende Teil 🙂

An der Außenseite wird mittig Klettflauschband angenäht und zwar zum schliessen der Tasche selbst (Länge ca. 10 cm, Abstand von obere Stoffkante 4,5 cm) und zum Schliessen der Tasche mit Klettverschluss (Länge ca. 11 cm, Abstand von obere Stoffkante 16 cm).

Zusammen_1Dann werden die Außentaschen und Gurt platziert und festgesteckt und zwar so, dass der Gurt-Mittellinie auf dem Rand der Taschen liegt.

Zusammen_2Näht zuerst die beiden Außentaschen an die Hauttasche an. Die Tasche mit Reissverschluss wird von allen 4 Seiten angenäht, die Tasche mit Klett wird oben, wo der Klett ist offen gelassen.

Jetzt wird der Gurt angenäht. Der Naht soll ca. 3 cm von dem Stoffrand aufhören. Dort eine Linie mit Schneiderkreide auf das Gurtband malen. Von dieser Linie aus ein Quadrat zeichnen und die Ecken verbinden. Jetzt das Gurtband von unten bis zum Quadrat beidseitig schmalkantig festnähen. Dabei auch das Quadrat mit den beiden Diagonalen abnähen.

Zusammen_GurtbandDamit ist die Außenteil der Haupttasche fertig.

Jetzt zum Innenteil. Auf den Futterstoff wird Lasche für Innentaschen befestigt. Damit die Stelle stabiler wird, verstärke ich es von links mit einem Stück Außenstoff.

Zusammen_4

Man kann hier zur Verstärkung noch ein Stuck festeren Stoff (oder Kunstleder) mittig annähen. Achtet bitte bei stärkeren Matherialien auf die geeignete Nadel (für Kunstleder immer Ledernadel verwenden – das erspart jede Mänge Frust).

Zusammen_5Damit ist die Innentasche jedenfalls geschafft.

Zum Schluss werden beide Taschenteile und die Lasche zum Schliessen der Tasche miteinander verbunden.

Die Lasche wird rechts auf rechts mittig auf die Taschenteil mit Reissverschlusstasche platziert. Oben drauf kommt die zweiter Taschenteil (recht auf recht). Befestigt die Taschengriffe und Laschen so, dass diese nicht im Weg sind und näht die Beiden am Rand rundherum zusammen. Denkt an die Wendeöffnung (ich habe diese an der Seite der Tasche gelassen). Nach dem Nähen schneidet die Ecken leicht an, damit sie nach dem Wenden besser liegen. Die Tasche wird gewendet, in Form gebracht und aufgebügelt. Die Wendeöffnung wird per Hand geschlossen.

Wer will kann der Rand noch mal knappkantig absteppen.

Fertig ist die Tasche!

Tasche für TipToi®

Jetzt nur Taschen, Stift und Ersatzbatterien rein und ab in den Urlaub 😉

Ich freue mich immer über Ihr Feedback, Verbesserungsvorschläge und Korrekturen, aber auch über Fragen sehr freuen!

Und noch mehr würde ich mich über die Bilder von Euren fertigen Taschen Freuen.

Posten ist also herzlich willkommen 🙂 !

Und hier sind ein Paar ganz tolle Taschen, die nach dieser Anleitung genäht wurden.

Zwei wunderschöne Taschen von Eva und Bernadette:Taschenbeispiel_EvaTaschenbeispiel Bernadette

Ein tolles Design von NÄHnifer

TipToi_naehniferTipToi_naehnifer

Modische Tasche für Jungs von Yvonne

Vielen lieben Dank für die ganz tolle Bilder!

WICHTIG

Alle Rechte an dieser Anleitung und dem Schnittmuster liegen bei Rheinstich. Meine Anleitungen und Schnittmuster sind ausschließlich für den privaten Gebrauch. Massenproduktion, Weitergabe, Tausch oder Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weiterverkauf der Anleitung und/oder Schnittmuster sind nicht erlaubt. Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Fehler in der Anleitung/im Schnittmuster!

Der Name TipToi® ist ein geschützter Begriff der Firma Ravensburger und dient nur zur Veranschaulichung.

23 comments

  1. TERESA says:

    Ohhh wie toll, besten Dank für die super Anleitung, da kann es ja nach dem nächsten Schwedenbesuch losgehen! ! Bild folgt wenn das Täschchen fertig ist! !

  2. julia says:

    Ein ganz herzliches Dankeschön für deine viele Mühe und Arbeit. Ich habe sie mir direkt gedruckt. Gerade vor einer Woche habe ich verzweifelt nach einer Anleitung gesucht und immer nur fertige Produkte gefunden. Vielen Dank!

  3. Kathleen says:

    Oh wow vielen Dank für die tolle Anleitung. Da werde ich mich gleich dran versuchen. Das ist noch ein schönes Geschenk zum Geburtstag meiner Maus in der nächsten Woche. lg Kathleen

  4. Berna says:

    Eine sehr schöne Anleitung, vielen Dank dafür! Allerdings habe ich das Gefühl, dass einige Maße nicht so ganz stimmen können. So ist zwischen den fertigen Innentaschen kein Platz für das Kunstleder, wenn sie auf dem Innenstoff liegen. Des weiteren ist die Innenlasche viel zu kurz, mindestens 10 cm mehr müssten es sein, also 7×30 cm, sonst schließt da gar nix. Ich versuche mir die Tasche jetzt so hin zu schnippeln, dass es passt, werde berichten, welche Maße es schlussendlich gebraucht hat. Aber nochmal vielen Dank, ich find’s super, dass du dir so viel mühe gemacht hast!

    • Katja says:

      Hallo Berna,
      vielen Dank für Dein Hinweis!
      Du hast absolut Recht: die Maße stimmen an der Stelle nicht. Ich habe gerade alles neu gemessen und die Eingaben korrigiert.
      Ganz liebe Grüße,
      Katja

  5. Christina Artlich says:

    Hallo Katja,
    erst mal vielen Dank für deine Mühe. Deine Tasche sieht wirklich super aus 🙂 Ich bin grade dabei sie zu nähen und hänge jetzt an dem zusammensetzen der Innentasche… da fehlt bei dir irgendwie ein Schritt, kann das sein? Ich hab nämlich genau das Problem, das „Berna“ im Kommentar vorher schon beschrieben hat. Der Platz zwischen den Innentaschen fehlt und der Schritt wie ich sie einnähen soll… Von deinen Fotos her habe ich auch das Gefühl, dass meine Innenlasche viel zu klein ist:-( Werd das noch mal ändern. Mal schauen ob ich das auch so hin bekomme…;-) Liebe Grüße, Christina

    • Katja says:

      Hallo Melanie,
      man benötigt ca. 65cm von jeweils Aussenstoff und Futterstoff (Breite mindestens 110 cm).
      Ich hoffe, es hilft Die weiter 🙂
      Lieben Gruß,
      Katja

  6. Set says:

    hallo
    tolle Anleitung! Ich bin gerade dabei eine zu nähen.
    vielleicht für manche wie ich ist hilfreich wenn es erwähnt wird, welche Teile kann man weg lassen wenn man nur für 2 Bücher nähen möchte.

    Liebe Grüße
    Set

    • Katja says:

      Hallo Set,
      und vielen Dank für den Hinweis.
      Es ist aber ahe so, dass es bei der Tasche für 2 Bücher sich ehe die Masse ändern. Ich würde dann einfach die Teile A und E etwas verkleinern.
      Liebe Grüße,
      Katja

  7. Anke says:

    Hallo,
    Ich habe die Tasche gerade genäht und sie ist wunderschön geworden.

    Mein Tipp ist sie wie eine Wickeltasche zu nähen: wenn man außen wie beschrieben alles fertig hat, dann lässt man einfach die Seiten des Innenstoffs an der kurzen Seite offen. Bei youtube gibt es dazu viele Videos. Dadurch muss man am Ende nichts mehr nähen und man wendet sie einfach!

    Meine Tipp:
    Die Außenlasche 6 cm in der Länge kürzen sonst schlackert es trotz 5 Büchern in der Tasche.
    Ich habe innen gar keine Laschen eingenäht, wie bei der pixibuchhülle, ist trotzdem gut.
    Um Stoff zu sparen innen die Seite der Buchfächer (Innenrahmen nur aus einem Stoff nähen! 27,5 cm lang wie angeben dann verstärken bis 22 cm. Anschließen den Rest umfalten und mit dem Bügeleisen den Knick verstärken, am Ende alles wird dies alles mit dem langen Seite Naht geschlossen! Hält super!

    Danke für die tolle Anleitung!

  8. Jasmin says:

    Liebe Katja, vielen Dank für deine tolle Anleitung! Ich habe gestern und heute genäht. Echt klasse.
    Mir sind noch zwei Kleine Sachen aufgefallen. In der Anleitung fehlt der Schritt, wann man die Lasche F einnähen muss und du schreibst man soll den Klett dieser Lasche auf den Außenstoff nähen, er muss aber meines erachtens auf dem Futterstoff. Das wars schon.
    Viele liebe Grüße

  9. Wonnis Welt says:

    Liebe Katja,

    ich habe eine Tasche nach deiner Anleitung genäht und bin hellauf begeistert.
    Vielleicht magst du mal gucken:
    http://wonniswelt.blogspot.de/2017/01/tiptoi-tasche-fur-groe-jungs.html

    Anfangs hatte ich Probleme mit der Bezeichnung von Breite und Höhe der Taschenfront.

    Dadurch, dass das Maß an den jeweiligen Stoff anders ist
    hab ich das erste Teil falsch zugeschnitten.
    Vielleicht wäre es eine Überlegung hier die Breite und die Höhe zu Kennzeichnen?

    Also etwa:

    Außenstoff
    A → 2 x 32 cm x 35 cm (Taschenfront Höhe x Breite)
    Aus Futterstoff:
    A → 1 x 62 cm x 35 cm (Taschenfront Breite x Höhe)

    Vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast!

    Viele Grüße
    Yvonne

    • Katja says:

      Liebe Yvonne,
      vielen Dank für Deine Mail und die Vorschläge. Wenn ich wieder dazu komme, werde ich die Anleitung gerne anpassen 🙂
      Deine Tasche ist aber auch ganz toll geworden. Darf ich sie bei mir mitposten?
      Liebe Grüße,
      Katja

  10. Karin says:

    Hallo. Tolle Tasche, danke für die Anleitung! Irgendwie stehe ich aber bei der Aussentasche mit Klett auf der Leitung… ich raff es einfach nicht… was passiert mit dem Futterstoff? Und wie genau ist das gemeint?

    • Katja says:

      Hallo Karin,
      Aussentasche mit Klett besteht nur aus Außenstoff.
      Ich habe Teil D zuerst links auf links gefaltet und gebügelt (damit wird der Stoff in der Höhe halbiert). Das hilft den Klett zu positioniren. Nachdem der Klett angebracht ist, wird der Stoff auf links gedreht und der zukünftige Boden wird mit einem Naht geschlossen. Anschliessen muss man die Tasche wieder wenden und absteppen.
      Liebe Grüße,
      Katja

      • Karin says:

        Vielen Dank! Ich war verwirrt, weil bei der Auflistung des Futterstoffes das Teil D auch drauf ist. Das bräuchte es dann wohl nicht… Liebe Grüsse, Karin

  11. Jenny says:

    Danke für die tolle Anleitung!

    Echt Wahnsinn was alles dahinter steckt und dann noch kostenlos 😉

    Grosest Lob an dich und ich freue mich auf neue Ideen 🙂

    Alles liebe aus Österreich
    NÄHnifer 😉

Schreibe einen Kommentar